Organspende

Zahlreiche Krankheiten können am Ende zum Versagen eines lebenswichtigen Organs (Herz, Lunge, Niere, Leber usw.) führen; in ausgewählten Fällen kann diesen Menschen durch eine Transplantation geholfen werden. Jedes Jahr sterben in der Schweiz etwa hundert Menschen, weil nicht rechtzeitig ein Spenderorgan zur Verfügung steht. Aktuell warten über 1500 Menschen auf eine Organspende. Das ist die eine Seite.

Und die andere Seite ist, dass jede und jeder plötzlich mit der Frage konfrontiert sein kann, ob die Organe eines verstorbenen Angehörigen zur Entnahme freigegeben werden sollen oder nicht. Obwohl 80 Prozent der Bevölkerung eine Organspende befürworten, teilen nur die wenigsten ihren Willen mit. Für die Angehörigen kann dies zu einer sehr schwierigen Situation führen: Ist der Wille zur Organspende im Todesfall nicht bekannt, müssen sie im Sinne der verstorbenen Person entscheiden. Wer also seinen Willen zur Organspende frühzeitig kundtut, entlastet seine Familie ungemein – und entscheidet selber, was nach seinem Tod mit seinem Körper geschieht.

Ausführliche Informationen zur Spende von Organen finden Sie auf der Website von Swisstransplant. Ihren Entscheid für oder gegen eine Organspende können Sie auf verschiedene Weise festhalten:

Organspende-Karte in Papierform Organspende-Karte onlineOrganspende-Karte für das Smartphone Eintrag in das Organspende-Register.

Weitere Informationen finden Sie hier.