Dieses E-Mail im Webbrowser anschauen

#


Liebe Leserinnen und Leser


gerne informieren wir Sie nachfolgend über einige wichtige Entwicklungen im Bereich der Palliativversorgung sowie verschiedene Tagungen. Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre und erholsame Sommertage!


#

Generalversammlung 2018

An unserer Generalversammlung vom 22. Mai 2018 haben über 100 Zuhörerinnen und Zuhörer teilgenommen. Das reichhaltige Programm stiess auf grosses Interesse. Den Film über das Leben und Wirken von Dame Cicely Saunders, den Jahresbericht unseres Vereins, den Vortrag von Dr. med. Hans Neuenschwander zum Thema „Sterben ist (k)eine Kunst“ sowie die überarbeiteten Richtlinien «Sterben und Tod» der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) finden Sie hier.

Neue Fortbildungsmodule

Unsere Fortbildungsmodule sind weiterhin sehr gefragt. Wir haben das Angebot um zwei neue Themen erweitert: «Palliative Care bei Patienten mit Demenz» und «Wie kann Sozialarbeit die Lebensqualität von Schwerkranken und ihren Familien verbessern». Eine vollständige Übersicht über unser Angebot finden Sie auf unserer Website.

Weitere Informationen


#

Behandlung am Lebensende verbessern

Die Kommission für Soziale Sicherheit und Gesundheit des Ständerats hat ein Postulat eingereicht. Der Bundesrat wird damit beauftragt, einen Bericht zu erarbeiten, um die Betreuung und Behandlung von Menschen am Lebensende zu verbessern.

Weitere Informationen

Bevölkerungsbefragung Palliative Care 2018

Nach 2009 hat das Bundesamt für Gesundheit (BAG) im Rahmen der Plattform Palliative Care eine neue Bevölkerungsbefragung durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass über zwei Drittel der Befragten sich bereits konkrete Gedanken zur Behandlung am Lebensende gemacht haben. Nur 8% der Befragten haben bereits mit Fachpersonen über ihre Behandlungswünsche gesprochen.

Weitere Informationen

Für eine gute Betreuung im Alter

Die Paul Schiller Stiftung veröffentlichte im März 2018 eine Studie der Fachhochschule Nordwestschweiz zum Thema «Gute Betreuung im Alter». Die Stiftung will damit den sozial- und gesundheitspolitischen Handlungsbedarf für eine integrative, qualitativ gute und bezahlbare Betreuung aufzeigen.

Weitere Informationen

Sterbefasten: Schilderung einer Begleitung

Ein kürzlich in der «Schweizerischen Ärztezeitung» veröffentlichter Artikel schildert die Begleitung eines Patienten, der mittels freiwilligem Verzicht auf Essen und Trinken aus dem Leben geschieden ist, und die damit verbundenen Herausforderungen für das Behandlungsteam.

Weitere Informationen

Durch Übertherapie sterben wir schlechter und früher

In einem Interview, das kürzlich in der «Zeit» erscheinen ist, äussert sich Prof. Gian-Domenico Borasio zu Fragen der mass- und sinnvollen Behandlung am Lebensende.

Weitere Informationen

Terminale Sedierung: wie Ärztinnen und Ärzte mit ihren Krebspatientinnen und -patienten darüber reden

Eine Studie, die kürzlich in «Palliative Medicine» erschienen ist, hat den Entscheidungsfindungsprozess bei der Durchführung einer terminalen Sedierung bei einer Krebserkrankung untersucht. Befragt wurden medizinische Fachpersonen in Belgien, in Holland und im Vereinigten Königsreich. Der Einbezug der sterbenden Person in die Entscheidung und der Zeitpunkt des Gesprächs variierten von Land zu Land. In Ländern, in denen aktive Sterbehilfe und Suizidhilfe erlaubt sind, wird ein solches Gespräch niederschwelliger angeboten und geführt.

Weitere Informationen


#

Im Himmel welken keine Blumen

Am 30. Juni 2018 organisiert das Forum Gesundheit und Medizin eine öffentliche Tagung zum Thema "Verarbeitung von Krankheit, Verlust und Tod von Kindern".

Weitere Informationen

Summer School zu Forschung in der Palliative Care

Das Forschungsnetz "Palliative Care Forschung Schweiz" und das NFP 67 Lebensende organisieren im August 2018 die erste Summer School in der Schweiz zur Forschung in der Palliative Care. Die Summer School findet vom 22.-24. August 2018 im Schloss Münchenwiler in Murten statt.

Weitere Informationen

Existenzielle Lebensbrüche – Herausforderung für Betroffene und Seelsorge

Am 3. und 4. September 2018 findet die Jahrestagung der Katholischen Spitalseelsorgevereinigung in Morschach statt.

Weitere Informationen

9. Entlebucher Hausärztetage

Vom 6. bis 8. September 2018 finden die Entlebucher Hausärztetage in Sörenberg statt. Zu den Themen gehören Interventionen am Lebensende.

Weitere Informationen

Umsorgt und versorgt – Ethik am Lebensende

Caritas Luzern organisiert am 14. September 2018 eine Fachtagung zum Thema «Gesellschaftliche Sorgekultur am Lebensende». Im Anschluss an die Tagung findet am 29. Oktober 2018 ein Podiumsgespräch zu den Ergebnissen der Tagung statt.

Weitere Informationen


#


Ende Mai 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union (DSGVO) in Kraft getreten. Sie baut die Rechte natürlicher Personen bei der Kontrolle ihrer personenbezogenen Daten aus und betrifft auch Schweizer Websites. Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften. Weitere Informationen finden Sie hier.


Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft, den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen können Sie sich jederzeit an uns wenden:


Palliativ Luzern
Meyerstrasse 20
6003 Luzern

e-Mail: info@palliativ-luzern.ch

Wenn Sie den Newsletter nicht erhalten möchten, so können Sie sich hier abmelden.