#


Liebe Leserinnen und Leser


Zum Jahresabschluss haben wir für Sie verschiedene wichtige Hinweise im Bereich Palliative Care zusammengestellt.


Wir wünschen Ihnen eine gute Lektüre und von Herzen besinnliche Advents- und Weihnachtstage sowie ein lichtbringendes und positives Jahr 2021.


Herzlich

Ihr Team von Palliativ Luzern

#

Stabsübergabe im Verein Palliativ Luzern

Aufgrund der Absage des Herbstanlasses verabschiedeten wir uns am 26. Oktober 2020 von unserem ehemaligen Präsidenten, Prof. Rudolf Joss im kleinen Kreis.

Bild

Förderung regionaler Palliative-Care-Netzwerke

Palliativ Luzern hat am 4. Dezember 2020 einen Workshop mit Vertretenden der bestehenden Netzwerke durchgeführt. In sehr konstruktiver Art und Weise wurden Erfahrungen ausgetauscht sowie Pläne und Möglichkeiten zur weiteren Entwicklung der regionalen und kantonalen Vernetzung diskutiert. Eine Impulsveranstaltung mit den kantonalen Palliative-Care-Leistungserbringern ist für das nächste Jahr in Planung.

Bild 1 Bild 2 Bild 3


Informationen zu Covid-19

Auf unserer Website aktualisieren wir laufend die Erkenntnisse zur Behandlung von Palliativpatientinnen und -patienten in Zusammenhang mit dem Corona-Virus. Aktuellsten Empfehlungen und Merkblätter finden Sie unter folgendem Link.

Weitere Informationen


Unsere Informations- und Beratungsstelle bleibt über Weihnachten/Neujahr geschlossen

Vom Montag, 21. Dezember 2020 bis und mit am Freitag, 8. Januar 2021 bleibt unsere Geschäftsstelle geschlossen. Für Notfälle ist ein Hintergrunddienst eingerichtet. Anschliessend sind wir gerne wieder für Sie da!


#

Für eine angemessene Finanzierung der Palliative Care

Die Kommission für Soziale Sicherheit und Gesundheit des Ständerats (SGK-SR) hat am 19. Oktober 2020 eine Motion im Ständerat eingereicht. Der Bundesrat wird aufgefordert, die notwendigen gesetzlichen Grundlagen zu schaffen, damit schweizweit eine bedarfsgerechte Behandlung und Betreuung am Lebensende gewährleistet wird. Bund, Kantone und Tarifpartner sollen die gesetzlichen Grundlagen erarbeiten und die notwendigen Massnahmen ergreifen.

Weitere Informationen

Sterbefasten: Viele Hausärztinnen und -ärzte haben schon einen Fall begleitet

Über 40 Prozent der Hausärztinnen und -ärzte in der Schweiz haben bereits Erfahrungen mit Sterbefasten gemacht, wie eine Studie der ZHAW zeigt. Die Mehrheit der befragten Ärztinnen und Ärzte steht dieser Form des selbstbestimmten Sterbens zwar positiv gegenüber, rund die Hälfte bezeichnete den Prozess jedoch auch als anspruchsvoll.

Weitere Informationen

Gelingender Einsatz von Freiwilligen in der interprofessionellen Zusammenarbeit

Im Auftrag des Bundesamts für Gesundheit (BAG) haben die Universität Basel und die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) untersucht, welche Rolle und Aufgaben Freiwillige in der interprofessionellen Zusammenarbeit übernehmen und wie dadurch die Qualität der Versorgung verbessert werden kann.

Weitere Informationen


Betreuung von Senioren: Bedarf und Kosten

Die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften hat im Auftrag von Pro Senectute Schweiz den Bedarf an Betreuungsleistungen für zu Hause lebende Seniorinnen und Senioren untersucht sowie eine Schätzung der Kosten vorgenommen. Auf der Grundlage dieser Studie sollen künftige Finanzierungsmöglichkeiten abgeleitet werden.

Weitere Informationen


Unterstützung pflegender Angehörigen

Am 1. Januar 2021 trifft der erste Teil des Bundesgesetzes zur Unterstützung von betreuenden Angehörigen in Kraft. Lohnfortzahlung bei kurzen Arbeitsabwesenheiten werden neu geregelt und die Betreuungsgutschriften in der AHV ausgeweitet.

Weitere Informationen


Organspende: Bundesrat spricht sich gegen die enge Widerspruchslösung aus

In seiner Botschaft von Ende November beantragt der Bundesrat dem Parlament, die eidgenössische Volksinitiative «Organspende fördern – Leben retten» abzulehnen. Stattdessen unterstützt der Bundesrat die im Gegenvorschlag vorgesehene erweiterte Widerspruchlösung. Damit werden die Rechte der Angehörigen gewahrt und ihr Einbezug weiterhin sichergestellt.

Weitere Informationen


Palliative Care bei COPD

Wann soll Palliative Care bei COPD-Patientinnen und -Patienten zur Umsetzung kommen? Eine Studie, die kürzlich im «International Journal of Chronic Obstructive Pulmonary Disease» erschienen ist, ist dieser Frage nachgegangen.

Weitere Informationen


#

Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation prüft der Bundesrat öffentliche Veranstaltungen ab dem 12. Dezember 2020 bis am 20. Januar 2021 - mit Ausnahme von religiösen Feiern sowie Versammlungen von Legislativen - zu verbieten. Einige der unten aufgeführten Anlässe werden allenfalls digital durchgeführt. Überprüfen Sie bitte die Informationen zu den jeweiligen Veranstaltungen auf der Website der entsprechenden Anbieter.

Lehrgang Familientrauerbegleitung

Am 11. Februar 2021 startet der Lehrgang «Kinder, Jugendliche und Familien in ihrer Trauer begleiten» von Lebensgrund Luzern. Anmeldungen sind bis am 20. Januar 2021 möglich.

Weitere Informationen

Begleitung in der letzten Lebensphase

Am 3. März 2021 organisiert Caritas Luzern einen Informationsabend zum achttägigen Grundkurs für freiwillige Begleitenden.

Weitere Informationen

Sterbesettings

An der Tagung, die am 19. März 2021 im Stadtspital Waid stattfindet, steht die Gestaltbarkeit des Lebensendes zur Debatte: Wie können Sterbende, Pflegende, Angehörige und weitere Beteiligte das Lebensende gemeinsam gestalten?

Weitere Informationen


Zürcher Geriatrieforum

Das Geriatrieforum vom 26. März 2021 findet digital statt.

Weitere Informationen


Palliative Care bei onkologischen Patientinnen und Patienten

Die Stiftung für onkologische Fortbildung und Kongresse (SONK) organisiert am 21. und 22. April 2020 das Seminar «Palliative Care bei onkologischen Patienten».

Weitere Informationen


Wenn Sie den Newsletter nicht erhalten möchten, so können Sie sich hier abmelden.